E-Commerce: Vergleich von Magento, Prestashop, Shopware, Sylius

Einleitung

Auf dem Markt sind eine Reihe von unterschiedlichen E-Commerce-Lösungen verfügbar: Shopware, Prestashop, Sylius, Magento und viele mehr. In diesem Artikel vergleichen wir die genannten E-Commerce-Lösungen und beurteilen ihre Tauglichkeit für einen kleinen bis mittleren Webshop eines Schweizer KMU.

Welche E-Commerce-Lösungen gibt es?

In diesem Artikel legen wir den Schwerpunkt auf die folgenden Produkte:

Magento – das Schwergewicht im Bunde. Auch eine der älteren Player im Markt und bietet den komplett denkbaren Funktionsumfang und viele Integrationen in Drittsysteme.

Prestashop – einer der älteren Player in diesem Markt, was die Software auch äusserst ausgereift und zu einer innovativen und effektiven Lösung macht.

Shopware – eine der moderneren Software im Bunde. Mit einem API-first-Ansatz spricht es Unternehmen an, die den Webshop nicht als alleinstehenden Verkaufskanal sehen, sondern diesen gerne auch in bestehende Software integriert haben möchten.

Sylius – die modernste Lösung unter den genannten. Sylius wurde von Grund auf mit einer modernen Architektur entwickelt und basiert auf dem bekanntesten Framework (Symfony) für PHP. Ideal, wenn es um hoch-individualisierte Shops geht.

OpenCard – eine Open-Source-Lösung, grösstenteils gestützt durch eine Community. Überzeugt durch eine modernes Erscheinungsbild und ein simples Design. OpenCard wird in diesem Artikel nicht näher betrachtet.

WooCommerce – die Webshop-Lösung, welche auf WordPress, der meist verbreiteten Blogging-Plattform, basisert. WooCommerce wird in diesem Artikel nicht näher betrachtet.

Magento im Detail

Wieso Magento? – Die Popularität von Magento kommt insbesondere von der Effizienz und dem unglaublichen Funktionsumfang. Magento ist in einer Open Source-Version und einer kommerziellen Enterprise-Version erhältlich – der Adobe Magento Commerce-Version. Die Gebühr für die Magento-Enterprise-Lizenz ist nicht gerade günstig. Allerdings gibt es in der Enterprise-Version auch Funktionen, welche sich klar von der Open Source-Verison abgeheben wie Trigger-basierte E-Mail-Kampagnen, Cloud-Lösungen, automatisiertes Cross- und Up-Selling.

Unique Selling Points – Magento ist in vielen Sprachen erhältllich und integriert sich gut mit vielen Drittdiensten, wie z.B. E-Mail-Marketing-Systemen oder Bezahlsystemen. Dabei ist Magento nicht nur für grössere Webshops geeignet, sondern auch für kleine und mittlere Shops eine adäquate Lösung. Magento bietet auf jeden Fall alle Funktionen, die man sich für einen Webshop vorstellen kann, was eine Personalisierung und Anpassung auf individuelle Bedürfnisse ermöglicht.

Nachteile – Magento ist eher ressourcenhungrig, was den Betrieb der Software erschwert. Magento ist im Besitz von Adobe, was unter Umständen in Bezug auf die langfristige Preispolitik der Lizenz berücksichtigt werden muss.

Kosten und Lizenz – Die Open Source-Version ist unter der Open Softwar License 3.0 verfügbar. Die kommerzielle Version startet bei ca. CHF 2’000 pro Monat und ist abhängig der Grösse des Webshops.

Vorteile

  • Integrationen in Drittsysteme wie z.B. E-Mail-Kampagnen-Diensten oder Bezahldiensten
  • Grosser Funktionsumfang, der die Bedürfnisse gut abdeckt
  • Enterprise-Version vorhanden
  • Grosse Community

Nachteile

  • Vergleichsweise hoher Wartungsaufwand und höhere Einstiegshürden
  • Hohe Komplexität, Ressourcenhungrig

Prestashop im Detail

Wieso Prestashop? – Prestashop ist im Vergleich zu Magento etwas intuitiver zu bedienen. Dabei fühlt sich Prestashop dennoch schwerfällig und etwas altbacken an, zumindest im Vergleich zu Sylius oder Shopware. Prestashop ist ein guter Shop, der insbesondere für kleinere und mittlere Webshops gut geeignet ist.

Unique Selling Points – Dabei ist der Funktionsumfang von Prestashop umfangreich und auf jeden Fall ausreichend. Weitere Funktionen können über kostenpflichtige Module dynamisch hinzugefügt werden.  Prestashop basiert, wie auch Magento, auf einem Freemium-Modell, wobei die Open Source-Version kostenlos ist und parallel dazu eine kostenpflichtige Version mit Hosting durch Prestashop verfügbar ist.

Nachteile – Einige Funktionen, welche in anderen Produkten standardmässig vorhanden sind, sind in Prestashop nur als kostenpflichtige Erweiterungen verfügbar.

Lizenz und Kosten – Die Open Source-Version ist unter Academic Free Licence verfügbar. Der Preis der kostenpflichtigen Version richtet sich nach dem Umsatz des Webshops.

Vorteile

  • Einfach zu verwenden
  • Bietet eine bezahlte Version an, falls notwendig
  • Grosse Community und eine Vielzahl von Erweiterungen sind verfügbar

Nachteile

  • Vergleichsweise Ressourcenhungrig
  • Teilweise kostenpflichtige Erweiterungen für Funktionen, welche andere Produkte kostenlos integriert haben
  • Wirkt etwas schwerfällig, altbacken

Shopware im Detail

Wieso Shopware? – Shopware ist sicherlich eines der modernsten Systeme nebst Sylius hier im Vergleich. Dadurch, das Shopware einen API-First-Ansatz verfolgt, sind äusserst gute Voraussetzungen vorhanden, um Drittsysteme an Shopware anzubinden. Allerdings ist Shopware jedoch nicht gleich verbreitet wie Magento oder Prestashop, weshalb die Anzahl verfügbarer Integrationen etwas geringer ist.

Unique Selling Points – Die Administrationsoberfläche von Shopware überzeugt durch einen modernen Aufbau und ist auch für nicht-technische Personen sehr angenehm. Shopware fokussiert stark auf die Bedürfnisse des Marktes, was sich an den Funktionen bemerkbar macht: Marketing-Orientierung und Promotionen bzw. Rabattverwaltung sind gut ausgearbeitete Kernfunktionen von Shopware. Shopware kommuniziert zudem äusserst offen, welche Features in den kommenden Versionen entwickelt werden. Die Roadmap ist öffentlich abrufbar. Shopware ist ein Produkt, das in Deutschland entwickelt wird, was allfälligen Support sicherlich einfacher gestaltet.

Nachteile – Dadurch, dass Shopware vergleichsweise ein kleiner Player ist, ist die Community noch nicht ganz so stark wie beispielsweise bei Magento. Die Anzahl verfügbarer Erweiterungen ist eher gering, wobei im Add-On-Store jedoch eine Qualitätskontrolle durchgeführt wird, was auch wieder ein Vorteil ist.

Kosten und Lizenz – Die Open Source-Version ist unter der MIT-Lizenz verfügbar. Die kommerzielle Version ist in drei abgestuften Versionen verfügbar, wobei die Cloud-Version Umsatzprovision verlangt, und die beiden grösseren Pläne auch als Self-Hosted-Variante verfügbar sind.

Vorteile

  • Einfach zu bedienen, auch als nicht-technische Person
  • API-First-Ansatz bietet Plattform für Integration von Drittsystemen
  • Bezahlte Version verfügbar

Nachteile

  • Eher hohe Komplexität der Software
  • Eher wenige Integrationen verfügbar im vergleich zu anderen Produkten

Sylius im Detail

Wieso Sylius? – Sylius ist wohl das modernste Produkt im Vergleich. Von Grund auf mit einer stabilen und sauberen Architektur im Hinterkopf programmiert, basiert es auf dem bekanntesten Framework für PHP, Symfony. Sylius ist ideal für grössere Webshops, welche auf einen gewissen Grad an Customizing setzen. Dabei ist Sylius genau das: anpassbar an fast alles.

Unique Selling Points – Sylius überzeugt vorwiegend durch die hohe Anpassbarkeit der Software. Praktisch jeder Aspekt des Webshops lässt sich individuell an die Bedürfnisse des Kunden anpassen. Sylius bietet dabei einen hohen Funktionsumfang und ist auch fähig, hohe Komplexitätsansprüche korrekt abzubilden.

Nachteile – Dies ist jedoch auch einer der Schwachpunkte von Sylius: ein Webshop mit Sylius ohne Entwickler aufzusetzen ist fast unmöglich. Sylius bietet mehr eine Plattform mit umfangreichen Funktionen an, welche individuell auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden (müssen). Nicht alle Funktionen, welche bei anderen Produkten standardmässig vorhanden sind, sind in Sylius auch vorhanden.

Kosten und Lizenz – Sylius Open Source ist unter der MIT-Lizenz verfügbar. Der Preis der Sylius Plus-Variante ergibt sich nach dem Umsatz des Webshops.

Vorteile

  • Höchste Flexibilität für die Gestaltung des Webshops
  • Moderne und saubere Architektur der Software
  • Gute Dokumentation
  • Hoher Funktionsumfang

Nachteile

  • Ein Entwickler ist notwendig, um einen Webshop aufzusetzen
  • Programmieraufwand ist notwendig, um gewisse Funktionen einzufügen, welche nicht im Standard vorhanden sind

Zusammenfassung

Fazit

Mit den gezeigten Produkten gaben wir einen groben Überblick über am Markt vorhandene E-Commerce-Lösungen. Selbstverständlich gilt es, für jedes Projekt individuell eine Evaluation durchzuführen, um die bestmögliche Software für den Use Case zu finden. Jede der Software bietet einen eigene Aspekte, die die Software von der Konkurrenz abheben.

Für den Eingangs genannten (fiktiven) Webshop eines Schweizer KMU empfehlen wir Shopware, insofern keine grossen individuellen Anpassungen wünscht sind. Werden individuelle Anpassungen gewünscht, so empfehlen wir Sylius.

Unser persönlicher Favorit ist Sylius aufgrund dessen, dass die individuelle Anpassungen an Kundenwünsche durch die Architektur der Software sehr angenehm zu entwickeln sind. Für Shops, welche mehr auf eine Standardlösungen mit geringen Anpassungen setzen, empfehlen wir Shopware. Shopware überzeugt durch einen modernen Aufbau und eine starke Fokussierung auf die Marktbedürfnisse.

Welche Software eignet sich für mich?

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl und Evaluation eines Produktes für den Webshop Ihres Unternehmens. Nehmen Sie jederzeit unverbindlich für ein erstes Gespräch Kontakt mit uns auf. Wir unterstützen Sie auch gerne bei der Entwicklung und Erweiterung Ihres bestehenden Webshops.

Christian Klauenbösch
Ihr Ansprechpartner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.